Willkommen auf www.tus-nenndorf.de Mittwoch, 29. März 2017
Startseite   Startseite  /  Tischtennis
Tischtennis, Jahresbericht März 2016

Jugendarbeit

wb - Die Jugendarbeit hat weiterhin eine positive Entwicklung. Allerdings konnten wir in diesem Jahr eine Schülermannschaft für den Punktspielbetrieb melden. Diese Mannschaft spielt in der 1. Kreisklasse und ist mit ihrer Saison schon fast fertig. Bei nur noch einem Spiel steht bereits fest, dass wir hier einen guten 4. Platz von neun Mannschaften erreichen werden. Bernd Wolke betreut diese Mannschaft bei allen Heim- und Auswärtsspielen.

Zusätzlich zu den Kindern die am Punktspielbetrieb teilnehmen, haben wir am Donnerstag beim Anfängertraining im Durchschnitt ca. 15 Kinder in der Rosengartensporthalle regelmäßig beim Training. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle einmal bei Fabian Rostalsky, der noch Jugendspieler und gerade sein Abiturjahr in der Schule hat und trotzdem jeden Donnerstag zur Trainingsunterstützung in der Halle ist.

Auch unsere „alten“ Trainingszeiten am Mittwoch und Freitag in der kleinen Turnhalle am Ast werden in letzter Zeit wieder deutlich besser angenommen. Dieses Training wird von Marvin Lukas Holtfoth mit Unterstützung von Thomas Cohrs geleitet.

Zur nächsten Saison, die bei uns im Schüler- / Jugendbereich ca. drei Wochen nach Ende der Sommerferien beginnt, bin ich sehr guter Hoffnung, dass wir mindestens zwei Mannschaften zur Teilnahme an den Punktspielen melden können.
Zum letztjährigen Saisonabschluss des Jugendbereichs haben wir wieder eine Grillfeier mit den Kindern und den Eltern bei Bernd Wolke in Emsen abgehalten. Vor der Grillfeier fand ein Fußballspiel mit gemischten Mannschaften statt. Wir können wieder sagen, dass es eine schöne gelungene Feier war, auf der nicht nur die Kinder, sondern auch die anwesenden Eltern viel Spaß hatten. Auch für dieses Jahr ist wieder eine Abschlussfeier vor den Sommerferien geplant.


Erwachsenenbereich

Aktuell haben wir im Erwachsenenbereich 43 Spieler und Spielerinnen, die an Punktspielen teilnehmen. Nachdem wir als TuS Nenndorf in der vergangenen Saison als einziger Verein im gesamten Kreisgebiet mit sechs 6er Mannschaften am Punktspielbetrieb teilgenommen hatten, hat sich das für die laufende Saison etwas geändert. Wir haben im Herrenbereich aus unterschiedlichen Gründen drei Abgänge zu verzeichnen. und einige Abteilungsmitglieder wollen aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten. Dieses haben wir bei der Mannschaftsmeldung entsprechend berücksichtigen müssen. Aber trotzdem ist es so, dass wir auch in dieser Saison mit 6 Mannschaften am Punktspielbetrieb teilnehmen. Allerdings spielt unsere VI. Mannschaft als 4er Mannschaft in der 3. Kreisklasse West. Damit haben wir leider die alleinige "Führung" im Kreis verloren, allerdings gibt es nach wie vor keinen Verein, der mehr Mannschaften als der TuS Nenndorf gemeldet hat. Lediglich Hittfeld und Steinbeck haben ebenfalls die gleiche Anzahl an Mannschaften wie wir gemeldet, allerdings muss man hierbei bedenken, dass Steinbeck in dieser Saison durch die Auflösung bzw. Fusion mit der Tischtennissparte vom TSV Buchholz 08 eigentlich aus zwei Vereinen besteht. Leider haben wir nach wie vor keine Damenmannschaft, aber wir geben die Hoffnung nicht auf, eines Tages auch wieder eine Damenmannschaft am Punktspielbetrieb teilnehmen zu können.

Jetzt möchte ich noch einen kurzen Überblick über unsere aktuellen Mannschaften geben:

Wir haben die I. Mannschaft nach zwei Abgängen freiwillig eine Klasse tiefer gemeldet. Diese Mannschaft spielt in der 1. Bezirksklasse Lüneburg und wird die Saison nach der jetzigen Einschätzung mit einem Mittelfeldplatz abschließen.
Die Abgänge in der I. Mannschaft haben natürlich bewirkt, dass die jeweils stärksten Spieler eine Mannschaft höher aufrücken mussten daher war uns von Beginn an klar, dass sowohl die II. Mannschaft in der 2. Bezirksklasse und auch die III. Mannschaft in der Kreisliga West gegen den Abstieg spielen werden. Genauso ist es auch eingetreten, beide Mannschaften werden voraussichtlich den Klassenerhalt nicht erreichen können.
Die IV. und V. Mannschaft spielen beide in der 2. Kreisklasse West. Während V. Mannschaft schon im letzten Jahr in dieser Klasse gespielt hat, ist die IV. Mannschaft freiwillig aus der 1. Kreisklasse in diese Staffel zurückgegangen. Die V. Mannschaft wird die Serie mit einem guten Mittelfeldplatz abschließen, demgegenüber steht die IV. mit großem Abstand auf Platz II und hat wahrscheinlich die Möglichkeit im nächsten Jahr wieder in der 1. Kreisklasse zu spielen. Ob die Mannschaft dieses dann auch wahrnimmt, ist aber noch nicht entschieden. Aus dieser Mannschaft kann ich aus sportlicher Sicht etwas Besonderes berichten, und zwar hat ein Spieler im Einzel und auch ein Doppel es geschafft in der kompletten Vorrunde und auch bis zum heutigen Tage ungeschlagen zu bleiben. Wiebe van Gunst im Einzel eine Bilanz von 21:0 und Wiebe zusammen mit Bernd Lühmann im Doppel eine Bilanz von 14:0 erreicht. Für diese Mannschaft stehen noch 3 Punktspiele aus, es wäre wirklich schon eine besondere Leistung wenn für Wiebe und Bernd diese makellosen Bilanzen bis zum Saisonende erhalten bleiben würden.

Die VI. Mannschaft spielt das erste Mal in dieser Zusammensetzung als 4er Mannschaft in der 3. Kreisklasse West und wird dort die Serie je nach Ausgang der letzten Spiele entweder als 5. der 6. beenden.

Und damit komme ich schon fast zum Ende meiner Ausführungen, möchte aber noch davon berichten, dass unser Festausschuss, bestehend aus Helmut Weichelt und Ronald Menk, wieder unsere Skat- und Knobelmeisterschaft ausgerichtet haben. Hier in unserem Vereinslokal haben wir mit 18 Personen unseren Skat- und Knobelmeister ermittelt. Auf jeden Fall werden Helmut und Ronald in diesem Jahr noch erstmalig einen gemeinsamen Abteilungsabend auf dem Oktoberfest bei Möbel Kraft organisieren. Ich bin eigentlich recht Zuversichtlich, dass wir auch diese Veranstaltung dann regelmäßig als außer sportliche Aktivität gemeinsam von der Abteilung besuchen werden, aber warten wir mal ab. Direkt nach bzw. vor den Sommerferien ist auch noch eine Abteilungs-Fahrradtour mit Familie in Planung. Ob wir tatsächlich alles wie geplant dann auch durchgeführt haben, können wir sicherlich auf der nächsten JHV berichten.

Unsere schon traditionelle Vorgabe-Vereinsmeisterschaft am 3. Oktober wurde wieder von Karsten MĂĽller und Frank Luckhardt durchgefĂĽhrt. Diese Veranstaltung soll auch wieder in diesem Jahr stattfinden, allerdings mĂĽssen wir nochmal sehen wer die Ausrichtung zusammen mit Karsten ĂĽbernimmt, da Frank nach weit mehr als 10 Jahren dieses Jahr nicht mehr zur VerfĂĽgung steht.

Wolfgang Böhrs
Abteilungsleiter

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Abschlussbericht TuS Nenndorf 4 14/15

„Höllenhunde“ erkämpften sich den Klassenerhalt in der Kreisliga West

fl - Es war eine Saison, die der Mannschaft alles abverlangte. Eine Saison mit Licht und Schatten – doch am Ende wurde der Einsatz jedes einzelnen Spielers und der unbeugsame Wille der Gemeinschaft belohnt.

Mit einer starken Mannschaftsleistung (8:8 gegen VfL Jesteburg 2) starteten die sechs Höllenhunde in der heimischen Rosengarten-Halle in die zurückliegende Spielzeit. Jedes Spiel und somit auch jeder Gegner hatte seinen Reiz. Spieler, Spielsysteme und Konstellationen, die über Jahre bespielt wurden, konnten besiegt und manchmal auch nicht besiegt werden. Aber insgesamt war eine Leistungskonstanz in der Mannschaft zu erkennen, die für den letztendlichen Erfolg in dieser Saison verantwortlich ist.

In der Spielstärke sind alle sechs Spieler relativ dicht beisammen, und so konnte jedes Paarkreuz und auch jeder Spieler das berühmte Zünglein an der Waage und damit Garant für den mannschaftlichen Erfolg sein. Wegen vereinsinterner Umstellungsforderungen mussten die Höllenhunde die letzten drei Spiele der Hinrunde ohne ihren Mannschaftskapitän Frank Lohse bestreiten – an dieser Stelle geht der Dank an den Vize-Kapitän Stefan Ahrens und den Spielern Thomas Cohrs, Dirk Flügge und Karsten Müller aus der 5. Herrenmannschaft für ihren Beitrag in dieser unangenehmen Situation.

In der heißesten Phase der Saison - im März dieses Jahres - erblickte die liebe Alva, Tochter von Jens Adam, unserer Nummer 2, das Licht der Welt. Beim 8:8 im vorletzten Punktspiel gegen den SC Klecken 1 wurde sie zum Maskottchen ernannt. Dann kam es in Nenndorf in der kleinen Schulsport-Arena zum Showdown im letzten Punktspiel gegen den SV Dohren 2. Der TuS Nenndorf, vertreten durch den Abteilungsleiter Wofgang Böhrs und einige Spieler aus anderen Mannschaften sowie weiteren Zuschauer, standen hinter der Mannschaft und feuerten sie an. Auch Alva war mit ihrer Mutter gekommen und wollte mit ihrer Anwesenheit die Verbundenheit mit dem Team der Höllenhunde demonstrieren und sie zu Höchstleistungen motivieren. Nach der musikalischen Einleitung und der Vorstellung der Mannschaften durch den“ Capitano“ per Funkmikrofon im Stile eines Stadionsprechers, war die Grundlage für einen Kampf auf Augenhöhe mit dem Tabellendritten SV Dohren 2 geschaffen. Nach den Eingangsdoppeln und den Spielen des oberen Paarkreuzes stand es 1:4 – lediglich Doppel 3 (Lohse/Pantelias) konnte im 5. Satz mit 11:4 gegen Niebuhr/Maack (Doppel 3 Dohren) die Fahne hoch halten. Aber dann kam die Aufholjagd – das mittlere und das untere Paarkreuz erkämpften sich Respekt bei ihren Gegnern und 4 wichtige Punkte zum 5:4 Zwischenstand – das Spiel war gedreht! Heiko Bartels und Jens Adam bissen die Zähne zusammen und gingen an die Leistungsgrenze, aber gegen die Herren von der Weihe und Dampmann aus dem oberen Paarkreuz von Dohren war an diesem Tag kein Kraut gewachsen – trotz taktischer Unterstützung aus dem Betreuer-Block und unbeugsamer Anfeuerung der Fangemeinde, gingen beide Spiele mit 8:11 im 5. Satz an Dohren. Neuer Spielstand also 5:6. Im mittleren Paarkreuz um Stefan Ahrens und Sven Nielsson kam es zu einem 3:1 Sieg für Stefan gegen Andreas Lochner (Nr. 3 Dohren) und einer 0:3 Niederlage von Sven gegen Carsten Kleinknecht (Nr. 4 Dohren). Somit neuer Zwischenstand 6:7. Der Mannschaftskapitän Frank Lohse holte seine „Stahlseilnerven“ hervor und bezwang Sven Niebuhr (Nr. 5 Dohren) denkbar knapp im 5. Satz mit 11:9. Auch unser Student Nikosch Pantelias machte heute alles richtig und gewann mit 3:1 Sätzen gegen Michael Maack (Nr. 6 Dohren). Das war der 8. Punkt – Spielstand 8:7. Nun kam es noch zum Entscheidungsdoppel Bartels/Adam gegen von der Weihe/Dampmann. Neidlos musste man hier die Klasse des mit 20:3 Punkten zweitbesten Doppels in der Kreisliga West anerkennen. Sie waren zu stark: 4:11, 9:11, 11:4, 11:7 und 4:11 war das Ergebnis nach 5 hart umkämpften Sätzen. Dieses Punktspiel hatte keinen Verlierer verdient und somit kam es zu einem 8:8 und damit einer gerechten Punkteteilung.

Dieser eine Punkt bedeutete Platz 7 in der Kreisliga West und damit den Klassenerhalt!

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Minimeisterschaften 2014

Tischtennis-Minimeisterschaften vom TuS Nenndorf 2014

wb - Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-Mini-Meisterschaften heißen David Belan und Kian Schüder. Sicherlich war es dem guten Wetter geschuldet, dass lediglich 6 Kinder den Weg in die Turnhalle an der Grundschule in Nenndorf gefunden hatten. Aber trotz der für den Tischtennis Abteilungsleiter Wolfgang Böhrs doch etwas enttäuschenden Teilnehmerzahl war es insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Die am Start befindlichen „Minis“ zeigten unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel. Bis zur letzten Spielrunde waren sowohl David als auch Kian ungeschlagen, so dass es zu einem Endspiel kam.

In einem wirklich sehr guten und ausgeglichenen Spiel war es letztendlich David, der mit 3:2 Sätzen Kian auf den zweiten Platz verweisen konnte und damit Tischtennis-Mini-Meister des Jahres 2014 in Nenndorf wurde.

Aus Vereinssicht ist es sehr positiv, dass vier Kinder weiterhin Tischtennis spielen wollen und am Vereinstraining teilnehmen.
Für die anwesenden Kinder und Eltern war es eine gelungene Veranstaltung. Die Kinder haben sehr viel Spaß am Tischtennis gehabt und konnten sich zusätzlich noch über die von der Kreissparkasse und der Volksbank zur Verfügung gestellten Preise freuen. Bei den Kindern und den Eltern fanden auch der selbstgebackene Kuchen, Kaffee und die Erfrischungsgetränke großen Anklang.

Für die Bestplatzierten heißt es nun im März 2015 sich beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Die Sieger der Landesverbände qualifizieren sich für das Bundesfinale, welches voraussichtlich im Mai 2015 in Niedersachsen stattfindet. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „Minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Delmenhorst. Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

Die Mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 31 Jahren haben knapp 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, ist herzlich zum Training des TuS Nenndorf eingeladen. Für Beginner und auch Fortgeschrittene wird jeden Donnerstag ab 17:30 Uhr in der Rosengartenhalle unter der Leitung von Wolfgang Böhrs trainiert.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
TuS Nenndorf 4 - Tischtennisbericht 2014

Die Höllenhunde vom TuS Nenndorf

fl - Der Kern der 4. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung vom TuS Nenndorf besteht aus den vier Spielern Nikosch Pantelias, Sven Nielsson, Stefan Ahrens und Frank Lohse, die schon beim FC Emsen zusammen in einem Team spielten. Nachdem ihr Verein sich 2010 aufgelöst hatte, wurde nun der TuS Nenndorf ihre neue Heimat. Hatte man sich in den Jahren zuvor noch bei unzähligen Nachbarschaftsduellen als Rivalen gegenübergestanden, so wurden die ehemaligen Konkurrenten herzlich im neuen Verein aufgenommen. Im ersten Jahr spielte man noch in der alten "Emsener Formation" weiter, was sich aber in den darauf folgenden Jahren, im Rahmen der QTTR-Wert bedingten Umstellungsforderungen schnell ändern sollte. In einem großen Verein, wie der TuS Nenndorf es ist, mit inzwischen sechs Herrenmannschaften, die alle am Punktspielbetrieb teilnehmen, von der 2. Kreisklasse bis zur Bezirksliga, gibt es auch ein großes Leistungsspektrum: vom "Freizeitspieler der 2. Kreisklasse", der Spaß am Spiel und an der Gemeinschaft hat, über den "ambitionierten Kreisligaspieler", der neben dem sportlichen Wettkampf auch noch die Geselligkeit nach dem Spiel im Auge hat, bis hin zum "leistungsorientierten Bezirksligaspieler" der das Aushängeschild des Vereins darstellt. Startete man 2010 als TuS Nenndorf 3 noch in der 1. Kreisklasse West, so erreichte das Team am Ende der Saison Platz 2 und qualifizierte sich über die Relegation für die Kreisliga West. 2011 belegte die Mannschaft den 8. Tabellenplatz und konnte über die Relegation den Abstieg noch verhindern. 2012 landete das Team auf Rang 9 und war schon sportlich in die 1. Kreisklasse abgestiegen, hatte aber dann das Glück als Nachrücker in der Kreisliga weiter spielen zu dürfen. Im Jahre 2013 kamen Heiko Bartels und Jens Adam aus der 2. Herren in die Mannschaft neu dazu und bildeten das obere Paarkreuz. Leider wurde das Team in dieser Saison vom Pech verfolgt: Zuerst fiel Mannschaftsführer Frank Lohse mehrere Monate krankheitsbedingt aus, und dann erwischte es Stefan Ahrens ebenso. Die traurige Bilanz war ein 9. Tabellenplatz am Ende der Saison. Aber auch diesmal meinte es der Tischtennisgott gut mit dem Team und beförderte die sechs Höllenhunde als Nachrücker zurück in die Kreisliga West, wo sie diese Saison als TuS Nenndorf 4 zusammen mit TuS Nenndorf 3 (Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse) wieder um den Verbleib in der Liga kämpfen. Der Saisonstart verlief positiv: Im ersten Spiel gegen den Aufstiegsmitfavoriten VfL Jesteburg 2 konnte man nach einem 4:8 Rückstand noch das schon nicht mehr für möglich geglaubte Unentschieden erkämpfen und somit einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Das zweite Spiel gegen die Vereinskameraden vom TuS Nenndorf ging ohne Jens Adam mit 4:9 verloren. Im dritten Spiel wurde der Tabellenletzte Todtglüsinger SV mit 9:6 bezwungen. Das vierte Saisonspiel war der vorläufige Höhepunkt dieser Hinrunde 2014/2015: Die Höllenhunde bewiesen eindrucksvoll gegen Blau-Weiß Buchholz 2, dass Tischtennis auch ein Mannschaftssport ist. Während das mittlere Paarkreuz mit Nikosch und Frank weder im Doppel noch im Einzel einen Punkt machen konnten, drehte das obere Paarkreuz mit Heiko und Jens erst richtig auf, indem sie ihr Doppel gewannen und im Einzel 3:1 Punkte ablieferten, wobei Heiko "Man of the match" wurde, weil er den schwer besiegbaren Cord Jastram (verliert 3-5 Spiele pro Saison!) in 4 Sätzen bezwang. Auch das untere Paarkreuz überzeugte mit einem Doppelsieg und sensationellen 4:0 Punkten im Einzel, was letztendlich den hart erkämpften 9:6 Heimsieg bedeutete. Nun belegt man mit 5:3 Punkten Tabellenplatz 4 in der Kreisliga West. Und die Höllenhunde sind sich einig: Der Abstieg aus der Kreisliga wird diese Saison kein Thema mehr sein!

Die Höllenhunde (von links): Heiko Bartels (Nr.1), Sven Nielsson (Nr.5), Stefan Ahrens (Nr.6), Frank Lohse (Nr.3), Nikosch Pantelias (Nr.4) und Jens Adam (Nr.2).

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Schüler- und Jugendmannschaften 2013

Tischtennis SchĂĽler- und Jugendmannschaften in Nenndorf

tw - Es ist mal wieder soweit, nach Aufforderung durch unseren Spartenleiters Wolfgang möchte ich an dieser Stelle berichten, was sich bei uns im Laufe dieses Jahres im Jugendbereich getan hat.

Die abgeschlossene Saison 2012/2013 wurde aus meiner Sicht zufriedenstellend beendet, unsere I. Jugendmannschaft belegte am Ende den 2. Platz in ihrer Staffel und unsere neu gemeldete II. Jugendmannschaft war in ihrer am Ende Dritter. Im Pokalwettbewerb kamen beide Mannschaften nicht ĂĽber das Achtelfinale heraus.
Das soll alles zum Thema Punktspiel sein, aber wir haben noch weitaus mehr gemacht.
So wurde am Ende der Halbserie noch mit den Jugendmannschaften eine kleine Weihnachtsfeier abgehalten, die wir wie schon mal zuvor im „Piazza Bowling“ in Seppensen gemacht haben. Hierzu waren nicht nur die Spieler eingeladen, sondern auch die Betreuer, sowie die Eltern, die uns unermüdlich unterstützt haben, ich glaube dass trotz der widrigen Wetterumstände (Blitzeis) alle ihren Spaß gehabt haben.
Des Weiteren haben wir noch die „Tischtennis-Minimeisterschaften“; eine Nachwuchsförderungsveranstaltung vom TTVN ausgetragen, in der Hoffnung, dass sich aus dem Pool der Teilnehmer noch weitere Kinder für den Tischtennissport begeistern lassen. Letztlich wurden wir an dieser Stelle auch belohnt und dies in zweierlei Hinsicht. So qualifizierten sich gleich mehrere Teilnehmer für weitergehende Veranstaltungen auf Kreis- und Bezirksebene und eine
Teilnehmerin Annabell Kleinwächter schaffte es bis auf Landesebene (Niedersachsen) und von den ursprünglichen Teilnehmern sind so viel verblieben, dass wir für die jetzige Saison 2013/2014 zu unseren beiden Jugendmannschaften noch 2 Schülermannschaften ( Schüler C, Altersbereich 2003 und jünger, Schüler A, Altersbereich 1999 und jünger ) gemeldet haben.
Da diese neu gemeldeten Mannschaften wirklich reine Anfänger sind, ist es für uns wichtig sie bei der Stange zu halten. Im Vordergrund steht der Spaß, und nicht die Leistung, die wir aber nicht aus den Augen verlieren. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich durch entsprechendes Training und Einsatz der Spieler hier noch einiges machen lässt.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den Elternteilen der Schülermannschaften, die dem Aufruf unserer Info-Veranstaltung gefolgt sind und hier reges Interesse zeigten, was den Verlauf des Punktspiels betrifft, das ist nicht immer selbstverständlich. Des Weiteren auch noch vielen Dank an die Basketballabteilung, die uns ermöglicht unsere Punktspiele im Schülerbereich am Donnerstag ab 17:45 Uhr in der Rosengartenhalle auszutragen.
Aufgrund der neuen Situation mit zwei weiteren Mannschaften sind wir was die Hallenzeiten und Betreuer betrifft schon ziemlich dicht an unseren Grenzen angelangt, was aber nicht heißt, dass wir uns nicht über weitere Jugendliche freuen würden, die zu den u.a. Trainingszeiten erscheinen können.
Die Erwartungen für die neue Saison, sind maßgeblich im Bereich Spaß anzuordnen, wobei einige unserer Jugendspieler sich mittlerweile auch schon die „Leistungskappe“ aufgesetzt haben, was daran fest zu machen ist, dass sie immer öfter abends beim Herrentraining aufschlagen. Ich hoffe, dass das auch weiterhin so bleibt, umso einfacher fällt es uns sie nachher im Herrenbereich zu integrieren.
Für dieses Jahr haben wir noch zwei offene Punkte, so wollen wir zum einen noch eine Vereinsmeisterschaft im Jugendbereich durchführen und ggf. sollen auch in diesem Jahr noch wieder Minimeisterschaften stattfinden, ob dies geklappt hat werden wir im nächsten Bericht sehen.
AbschlieĂźend noch einmal vielen Dank an alle Eltern, Trainer und Betreuer, nur unter Eurer Mithilfe kann es so gehen, wie es geht.

GruĂź

Thomas

nach unten nach unten    nach oben nach oben
4. Herren - 1. Kreisklasse West - Hinrunde 2013/20

tw - Die Hinrundenbilanz der 4. Herren fällt durch und durch positiv aus: Nach der knappen Niederlage im Entscheidungsdoppel im Auftaktspiel gegen den Herbstmeister Moisburg 2, konnten alle weiteren Spiele gewonnen werden und am Ende der Hindrunde steht ein hervorrangender 2. Tabellenplatz.

Nur im Pokal war nach einem Freilos in Runde 1 schon in der zweiten Runde gegen die Kreisliga-Mannschaft von Dohren 2 Endstation. Die Stimmung ist in der zur Hinrunde umformierten Mannschaft echt super und wir sind sogar zu fast jedem Auswärtsspiel in 7er Mannschaftsstärke angereist.

Nachdem in der Winterpause aufgrund der Punktwerte wieder einige Umstellungen erfolgt sind, hoffen wir auf eine sportlich und vom Team-Spirit her ähnlich gute Rückrunde der Saison.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis – Saison 2012/13 – Hinrunde

Herren

1. Herren (Bezirksoberliga Süd) – 5:13 Punkte

Nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga SĂĽd war der Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben worden. Mit Platz 7 nach der Vorrunde ist das Team um Timo SchĂĽtt also gerade so auf Kurs, kann sich aber schonmal fĂĽr eine RĂĽckserie mit vielen spannenden Begegnungen wappnen.


2. Herren (2. Bezirksklasse) – 10:8 Punkte

Auch die 2. Herren hatte nach dem Aufstieg in die 2. Bezirksklasse den Klassenerhalt als Saisonziel angepeilt. Die Vorrunde lief mit am Ende 10:8 Punkten und dem 5. Tabellenplatz sehr gut und mit ein wenig Glück wären sogar noch mehr Punkte drin gewesen.


3. Herren (Kreisliga West) – 3:15 Punkte

Nachdem die Kreisliga-Mannschaft durch Christian Böttcher im oberen Paarkreuz verstärkt worden war, wurde ein Platz im Tabellen-Mittelfeld angestrebt. Leider musste die 3.Herren bei fünf von neun Spielen mit Ersatz antreten, weil ein Spieler aus dem oberen Paarkreuz ausfiel, woraus einige knappe Niederlagen und Tabellenplatz 8 folgten. Hoffen wir, dass die Rückrunde glatter läuft!


4. Herren (1. Kreisklasse West)

Die Hinrunde der 4. Mannschaft in der 1. Kreisklasse West lief leider nicht optimal und endete mit einem enttäuschenden 9. Tabellenplatz. Jens Adam spielte im oberen Paarkreuz mit 9:3 eine sehr gute Hinrunde. Wir drücken zur Rückserie die Daumen... der Klassenerhalt ist definitiv noch möglich!


5. Herren (2. Kreisklasse West) – 11:3 Punkte

Die Hinrunde der 5. Mannschaft in der 2. Kreisklasse West lief sehr rund. Mit 11:3 Punkten überwintert das Team auf Tabellenplatz 2. Dirk Flügge spielte eine sehr starke Halbserie und blieb im mittleren Paarkreuz ungeschlagen. Aber auch die anderen Spieler(Innen) spielten eine sehr gute Halbserie. Hoffentlich läuft die Rückrunde so weiter!

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis – Vereinspokal 2010

Die Ausspielung des fünften Vereinspokals am 3. Oktober sollte zwei Fragen klären:

__1) Kann Timo Schütt zum Dritten Mal den „Pott“ gewinnen und darf ihn damit behalten?
__2)Wie würde die individuelle Vorgabe bei unseren zahlreichen Neuzugängen passen?

Wie gewohnt fingen wir mit den Doppeln an. Sechs Doppel gingen in einer Gruppe an den Start. Der Vorgabemodus war gut getroffen und so gab es jeweils drei Doppel mit 3:2 Siegen und drei Doppel mit 2:3 Siegen. Daher entschied am Ende das Satzverhältnis und Ute Puls und Thomas Cohrs gewannen den Wettbewerb.

Im Einzelwettbewerb konnten sich zwei von drei gestarteten Neuzugängen nach der Gruppenphase unter den besten Acht wiederfinden. Nun ging es im K.O. System weiter und erst im Endspiel wurde die eingangs erste Frage beantwortet. Sven Nielsson (Neuzugang) gelang es, die Serie von Timo Schütt zu brechen. Er nutzte geschickt die Vorgabe mit präzisem Angriffsspiel und gewann verdient das Endspiel.

Frank Luckhardt

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis – Saison 2009/2010 – Rückrunde

Herren

Auch für die nächste Saison wächst unsere Abteilung. Wir begrüßen Christian Rieckmann, der unsere 2. Herrenmannschaft verstärkt sowie die komplette TT-Abteilung des FC Emsen, die sich nach der Auflösung für uns entschieden hat und jetzt unsere 3. Herrenmannschaft stellt.
Mit fĂĽnf Herrenmannschaften bilden wir eine Hochburg im Landkreis Harburg und Bezirk LĂĽneburg.
Unser Training findet immer am Dienstag und Freitag in der kleinen Halle auf dem Ast statt. Alle Spieler quer durch alle Mannschaften nehmen daran teil. Dadurch wird das freundschaftliche Miteinander gestärkt und Neu- oder Wiederanfänger können sich an verschiedenen Spielstärken testen.

1. Herren (Bezirksliga) – 15:21 Punkte
Sechster Platz. Aufgrund erheblicher Verletzungssorgen in der Hinrunde stand der Klassenerhalt zwischenzeitlich etwas in Gefahr. In der RĂĽckrunde verbesserte sich die Situation und die Mannschaft erspielte sich einen Platz im Mittelfeld.
Leider muss Kai Koschorrek aufgrund gesundheitlicher Probleme den Schläger an den Nagel hängen. Nächste Saison werden wir deshalb zwischen Platz drei und sieben landen.

2. Herren (2. Bezirksklasse) – 17:19 Punkte
Fünfter Platz. Nach der Hinrunde belegten wir nur den vorletzten Platz. Die Rückrunde hatte es in sich, weil wir bspw. den Zweitplatzierten auswärts besiegten und so als Drittbeste Mannschaft der Rückrunde abschnitten. Aufgrund der Umstrukturierung der ersten Herren, haben wir die Mannschaft für nächste Saison in der Kreisliga gemeldet.

3. Herren (1. Kreisklasse) – 20:16 Punkte
Vierter Platz. Unsere Dritte ist genau in der richtigen Spielklasse und auch die zwei Abgänge in die Zweite werden den Klassenerhalt nicht gefährden.

4. Herren (2. Kreisklasse) – 10:22 Punkte
Siebter Platz. Nach dem letzten Platz der Hinrunde gab die Mannschaft noch einmal richtig Gas und verbesserte sich durch eine gelungene Rückrunde. Nächstes Jahr wird die Mannschaft durch unsere Jugend verstärkt. Vielleicht springt ja ein Podiumsplatz dabei heraus.


SchĂĽler und Jugend

B-Schüler (1. Kreisklasse) – 7:3 Punkte
Dritter Platz. Gelungener Start fĂĽr unsere jĂĽngsten Akteure, die zum ersten Mal Punktspiele bestritten. GlĂĽckwunsch auch an Marten Menk, der fĂĽnftbester Spieler seiner Liga mit 8:3 Spielen wurde.

Jugend (Kreisliga) – 13:1 Punkte
MEISTER und POKALSIEGER. Herzlichen GlĂĽckwunsch zu einer perfekten Saison.
Noch wertvoller werden die Titel, wenn man weiß, dass die Jungs noch in der A-Schüler spielen könnten.
Auch die Einzel Bilanzen können sich sehen lassen: Max Schrader 12:1, Calvin Diehm 10:3 und Till Hagemann 8:3. Alle drei Spieler fanden sich in der Ligarangliste unter den Top Sechs. Im Doppel wurden Max und Calvin ungeschlagen mit 6:0 Spielen bestes Doppel der Liga.

--> SIEHE FOTO

Auf dem Foto fehlt Till Hagemann, der leider verletzt pausieren musste.

Aufgrund der weiten Fahrten ab Bezirksniveau, möchten die Jungs in den Herrenmannschaften Fuß fassen.

Wir möchten uns wieder herzlich bei den Eltern und Betreuern für Ihre tatkräftige Unterstützung bedanken.

Frank Luckhardt (Abteilungsleiter)

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis – Saison 2009/2010 – Hinrunde

Herren

1. Herren (Bezirksliga) – 7:11 Punkte
Sechster Platz. Die Hinrunde war geprägt durch verletzungsbedingte Ausfälle. Unser Top-Spieler Timo Schütt, hatte die ganze Saison mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Unser Mannschaftsführer Volker Willhöft musste sich nach zwei Spielen wegen Schulterschmerzen einen OP-Termin besorgen und Kai Koschorrek plagten Hüftschmerzen. Glücklicherweise hatte Holger Geile mehr Einsätze als vorhergesagt und deshalb stehen wir im Mittelfeld der Tabelle. Unser neu definiertes Ziel lautet daher gesund werden und den Klassenerhalt sichern.
Gute Besserung!

2. Herren (2. Bezirksklasse) – 5:13 Punkte
Neunter Platz, Vorletzter. Aufgrund von Ersatzgestellung für die 1. Herren bestritten wir das letzte Spiel ohne unseren Top-Spieler Wolfgang Böhrs und verloren deshalb auswärts knapp mit 6:9 Spielen. Der Tabellenvierte hat nur drei Punkte Vorsprung. Wir sind deshalb alle optimistisch, die Klasse zu halten.

3. Herren (1. Kreisklasse) – 11:7 Punkte
Fünfter Platz. Für die Rückrunde sollte noch ein Platz besser möglich sein. Erfreulich, dass wir mit Heiko Bartels den besten Hinrunden Spieler dieser Klasse stellen.

4. Herren (2. Kreisklasse) – 3:13 Punkte
Rote Laterne. Obwohl die Mannschaft dieses Jahr mit Timo Wemhöner und unserem guten Nachwuchs Sascha Rother, Max Schrader und Calvin Diehm verstärkt wurde und Ute Puls unbesiegt blieb, sprang leider kein besserer Tabellenplatz heraus.


Jugend

Schüler-B 1. Mannschaft (Kreisliga West) – 4:6 Punkte
Vierter Platz. Die SchĂĽler nehmen dieses Jahr erstmals am Punktspielbetrieb teil. GlĂĽckwunsch an Marten Menk, der Platz 4 in der Spieler-Rangliste belegte.

Schüler-B 2. Mannschaft (Kreisliga Mitte) – 8:8 Punkte
Dritter Platz. Auch hier wurde erstmals um Punkte gespielt. Wir gratulieren Niklas Gevert zu Platz 3 und Fabian Buff zu Platz 6 in der Spieler-Rangliste.

Jugend 1. Mannschaft (Kreisliga West) – 14:0 Punkte
Erster Platz. Aufgrund der Erfolge dieser Mannschaft im letzten Jahr, hatten wir die Wahl, unsere A-Schüler auf Bezirksebene oder höher zu melden. Die Fahrten wären aber bis nach Sottrum, Westercelle oder Eschede gegangen. Wir haben die sportliche Herausforderung über die Altersklasse gesucht und die Schüler in der Jugend gemeldet. Angesichts der ungefährdeten Meisterschaft sollten wir die Strategie nochmals überdenken und für die neue Saison mit den Eltern evtl. einen Fahrplan für die Auswärtsspiele entwerfen.
Unsere besonderen GlĂĽckwĂĽnsche gehen an Max Schrader (Platz 1 mit 14:0 Spiele) und Calvin Diehm (Platz 2 mit 12:0 Spiele), die beide im Einzel und Doppel (7:0 Spiele) ungeschlagen blieben.

Jugend 2. Mannschaft (Kreisliga West) – 8:6 Punkte
FĂĽnfter Platz. Punktgleich mit dem Dritten unterstreicht dieser Platz unsere Leistungsdichte in unserer Jugendabteilung.

Auch dieses Jahr möchten wir uns ganz herzlich für die Unterstützung der Eltern bedanken.


Frank Luckhardt (Abteilungsleiter)

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis – Vereinspokal 2009

Die Ausspielung des vierten Vereinspokals fand wie gewohnt am 3. Oktober statt.

Unser individueller Vorgabenmodus sorgte fĂĽr sehr ausgeglichene Partien und alle Teilnehmer mussten sich anstrengen, um im Wettbewerb zu bleiben.

Am Ende siegte im Einzel Timo Schütt, der gepaart mit sehr guten Leistungen und dem Umgang mit der psychischen Belastung durch die teilweise enormen Vorgaben, sich verdient durchsetzte. Platz 2 ging an Kai Koschorrek und Dritte wurden Thomas Cohrs und Wolfgang Böhrs.

Im Doppel gewannen Karsten MĂĽller/Frank Luckhardt vor Timo SchĂĽtt/Helmut Weichelt. Der dritte Platz ging an Werner Kluge-Paletta/Kai Koschorrek.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis – Saison 2008/2009 – Rückrunde

Herren

Fazit: Leistung, Trainingsbeteiligung und Geselligkeit führen seit nunmehr drei Jahren zu einem stetigen Zulauf in unserer Abteilung. Deshalb können wir auf eine Erfolgsbilanz von elf Titeln in dieser Zeit zurückblicken.
Für die nächste Saison begrüßen wir herzlich: Helmut Weichelt, Werner Kluge-Paletta und Timo Wemhöner.

1. Herren (Bezirksliga) – 23:13 Punkte
Dritter Platz. Der Klassenerhalt in dieser hohen Spielklasse - ab Bezirksliga beginnt der Leistungssport - sollte erreicht werden und ein völlig überraschender Podestplatz sprang für uns heraus!
Wir haben uns mit dem Heimkehrer Helmut Weichelt für die nächste Saison verstärkt und so möchten wir den 3 Platz in der nächsten Saison halten. Die über uns stehende Mannschaft aus Erbstorf verstärkt sich mit zwei Spielern und der Absteiger Tostedt II aus der Bezirksoberliga verstärkt sich ebenfalls, so dass diese beiden Mannschaften den Titel unter sich ausmachen.
Wir greifen dann die Saison danach an!

2. Herren (Kreisliga) – 33:3 Punkte
M E I S T E R. Herzlichen GlĂĽckwunsch zum Titel und Aufstieg in die 2. Bezirksklasse. Die Mannschaft wurde verdient Meister und ĂĽberzeugte durch ihre spielerische Ausgeglichenheit, die durch die starken Ersatzspieler noch untermauert wurde.

3. Herren (1. Kreisklasse) – 20:16 Punkte
Fünfter Platz. Aufgrund terminlicher und verletzungsbedingter Ausfälle, wurde oft mit Ersatz gespielt und damit ein besserer Tabellenplatz vergeben.

4. Herren (2. Kreisklasse) – 0:28 Punkte
Letzter Platz. Obwohl die RĂĽckrunde von einzelnen Spielern etwas besser gestaltet wurde, kam noch kein PĂĽnktchen dabei heraus.


SchĂĽler

Im ersten Jahr der A-SchĂĽler auf Anhieb das Double geschafft!
Meister der Kreisliga und Pokalsieger des Landkreises!
Die Mannschaft bestehend aus Max Schrader (Bilanz 15:2 und bester Spieler der Liga), Till Hagemann (Bilanz 13:3 und viertbester Spieler der Liga), Calwin Diehm (Bilanz 10:5 und neuntbester Spieler der Liga) und Maximilian Rotter (Bilanz 3:0), hat nun schon vier Titel in zwei Jahren erspielt.

Wir traten mit drei A-Schülermannschaften am Spielbetrieb im Landkreis Harburg an und das war die größte Beteiligung dieser Altersstufe. Als einziger Verein qualifizierten wir uns mit zwei Mannschaften für die Kreisliga und setzten auch qualitativ die Akzente.
Ohne die Unterstützung der Eltern hätten wir diese stolze Bilanz sicher nicht ziehen können und wir möchten uns dafür bedanken.

Aufgrund der Dramatik und Freude ĂĽber den Pokalgewinn folgt hier ein Bericht ĂĽber den Spielverlauf und der Ereignisse.
Das Endspiel wurde am 21.06.09 in Hoopte ausgetragen und unsere Jungs spielten gegen die Mannschaft vom TTV Hunden. Schon in der Gruppenqualifikation spielten beide Teams gegeneinander und die Partie endete 5:5. Das versprach ein spannendes Endspiel und so fanden sich zahlreiche Schlachtenbummler aus Nenndorf ein und plötzlich hatte man den Eindruck wir hätten ein Heimspiel.
Das erste Spiel der Partie gewann Max deutlich mit 3:0 Sätzen. Calwin verlor gegen den besten Spieler des TTV Hunden mit 1:3, hatte aber zwei Sätze nur knapp mit 9:11 verloren. Till verlor mit 2:3 Sätzen, obwohl er im Punktspiel gegen den selben Spieler noch 3:0 gewann. Nach den ersten drei Einzeln folgt das Doppel. Hier spielten Max und Calwin gegen das Top Doppel aus der Kreisliga. Die Partie ging deutlich mit 3:0 an uns und das Match stand 2:2.

Calwin verlor sein zweites Spiel mit 0:3 und wir lagen wieder zurück. Max sorgte mit seinem 3:0 Sieg für den Ausgleich. Till steigerte sich zwar gegenüber dem ersten Spiel, doch auch er musste sich der Nummer 1 aus Hunden mit 0:3 geschlagen geben. Das Spiel ging dem Ende zu und wieder lagen wir einen Punkt zurück. Calwin siegte sehr deutlich mit 3:0. Die Partie war nun mit 4:4 wieder ausgeglichen. Till steigerte sich nochmals, aber irgendwie schien dies nicht sein Tag zu sein und er verlor mit 1:3 Sätzen. Das letzte Spiel der Partie musste über Unentschieden oder Niederlage entscheiden und wir standen, als Max gegen den Besten aus Hunden antrat, mit dem Rücken zur Wand. Die Vorzeichen standen schlecht, weil Max die letzten beiden Auseinandersetzungen verlor. Der erste Satz ging in die Verlängerung und Max setzte sich mit 12:10 durch. Der zweite Satz war ebenso spannend, weil Max den ganzen Satz über zurück lag. Zum Ende des Satzes kippte das Ergebnis und Max gewann 11:9. So viel Siegeswillen habe ich zuletzt bei Boris Becker gesehen. Der dritte Satz und Sieg ging dann sehr deutlich mit 11:3 an Max. Die Partie war zu Ende und es stand 5:5. Im Pokal wird bei Unentschieden ein Entscheidungsdoppel gespielt. Jede Mannschaft nominiert ein neu zusammengesetztes Doppel. Für uns spielten Max und Till. Der erste Satz wurde anfänglich verschlafen und erst zum Satzende holten Max und Till auf, verloren aber dennoch in der Verlängerung mit 12:14. Der zweite Satz ging deutlich mit 11:4 an uns und der dritte Satz deutlich an Hunden mit 11:5. Jetzt fehlte dem TTV Hunden nur noch ein Satz zum Pokalsieg. Mit 11:8 erzwangen wir den Ausgleich nach Sätzen. Der buchstäblich letzte Satz in diesem Spiel entschied über den „Pott“. Der Satz verlief wie das gesamte Spiel. Wir gingen gleich in Führung, die konnte nicht gehalten werden und Hunden führte kurz vor Ende der Partie mit 8:7. Manchmal entscheiden kleine Dinge über Sieg und Niederlage und so war es auch hier. Unser Jugendtrainer Kai nahm eine Auszeit und gab Max und Till den richtigen Tipp. Max setzte diese Ratschläge mit zwei direkten Punkten, durch gekonnte Topspin Bälle um. Nun hatten wir mit 9:8 die Nase vorn. Der Gegner wurde nervös und machte einen Fehler zum 10:8 und wir hatten Matchball. Den Schlusspunkt setzte Till, der einen schier unerreichbaren Schuss der Gegner reflexartig zurück konterte und wir den Satz mit 11:8 und das Spiel mit 6:5 gewannen.


Frank Luckhardt (Abteilungsleiter)

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis – Saison 2008/2009 – Hinrunde

Herren

1. Herren (Bezirksliga) – 10:8 Punkte
Fünfter Platz. Nach zwei Aufstiegen hintereinander, war das erklärte Ziel der Klassenerhalt. Die Hinrunde verlief kurios, weil wir gegen die drei erstplazierten Mannschaften 5:1 Punkte erspielten und gegen die Schlusslichter der Tabelle Punkte liegen ließen.
Nur noch drei Siege und der Klassenerhalt ist erreicht und mit einer konstanten Mannschaftsleistung können wir uns noch verbessern.
Mit der ein oder anderen Verstärkung im nächsten Jahr spielen wir sogar um den Titel mit.

2. Herren (Kreisliga) – 18:0 Punkte
Herbstmeister. Eine nahezu perfekte Hinrunde verwies alle Titelanwärter auf die Plätze. Der Vorsprung auf Platz zwei beträgt drei Punkte. Besonderen Dank gebührt den Ersatzspielern aus der 3. Herren, die ausnahmslos alle als fleißige Punktesammler dienten. Wir würden uns freuen, wenn nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr nun die Meisterschaft folgt.

3. Herren (1. Kreisklasse) – 12:6 Punkte
Dritter Platz. Aufgrund zweier Neuzugänge, war der Klassenerhalt dieses Jahr Pflicht. Die Mannschaft spielte locker auf und fand sich etwas überraschend an der Tabellenspitze wieder.

4. Herren (2. Kreisklasse) – 0:14 Punkte
Rote Laterne. Alle Mannschaftsspieler haben einen klassischen Fehlstart hingelegt. So spielen alle Spieler noch unter ihren Möglichkeiten.


SchĂĽler
Wir treten mit drei A-Schülermannschaften am Spielbetrieb an. Das ist im Landkreis Harburg die größte Beteiligung dieser Altersstufe.

Nach der Hinrunde haben sich zwei Mannschaften in die Kreisliga gespielt und eine Mannschaft spielt in der Kreisklasse.
Durch die weitmaschige Altersklasseneinteilung spielen unsere frisch gebackenen A-Schüler meist gegen ältere Spieler, die altersbedingte Vorteile besitzen.
So sind denn auch die Platzierungen der zweiten Mannschaft, die den zweiten Platz belegte und der ersten Mannschaft, die den dritten Platz belegte als sehr erfolgreich einzustufen.

Auch diese Jahr ist die Unterstützung der Eltern wieder großartig und wir möchten uns dafür bedanken.


Frank Luckhardt (Abteilungsleiter)

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Vereinspokal 2008

Die Ausspielung des dritten Vereinspokals fand wie gewohnt am 3. Oktober statt.

Die Teilnehmerzahl war wie in den Vorjahren sehr gut obwohl viele Spieler krankheitsbedingt absagten. So konnte die Vorjahressiegerin verletzungsbedingt leider Ihren Titel nicht verteidigen und nahm nur als Zuschauer teil.

Durch unseren Vorgabenmodus gestalteten sich die meisten Partien sehr spannend und alle Teilnehmer kamen auf Ihre Kosten und hatten viel SpaĂź.

Pokalsieger wurde Timo Schütt, der sich trotz der teilweise enormen Vorgaben an seine Kontrahenten verdient durchsetzte und im Finale gegen Volker Willhöft gewann. Dritte wurden Gert Huwald und Frank Luckhardt.

Im Doppel gewannen Ute Puls/Gert Huwald vor Bastian Hockauf/Volker Willhöft. Der dritte Platz ging an Thomas Cohrs/Timo Schütt.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis - Saison 2007/2008 - Abschlussbericht

Herren

1. Herren (1. Bezirksklasse) – 31:5 Punkte
Nach unserer Meisterschaft im letzten Jahr dĂĽrfen wir schon wieder feiern. Nach einer spannenden Hinrunde haben wir ungeschlagen bei nur einem Remis die Meisterschaft verdient gewonnen und dĂĽrfen uns auf die Bezirksliga freuen.

2. Herren (Kreisliga) – 30:6 Punkte
Zweiter Platz. Wie die 1. Herren stellten wir ungeschlagen die beste Rückrunden Mannschaft. Leider verpassten wir den Aufstieg, weil der feststehende Relegationstermin für uns denkbar unpassend war und wir stark ersatzgeschwächt antraten. Im Kreis B-Pokal standen wir wie im letzten Jahr im Finale, welches wir knapp verloren. Schade, dass unserer gut spielenden Mannschaft zum Ende der Saison kein Titel vergönnt war.

3. Herren (1. Kreisklasse) – 7:29 Punkte
Achter Platz. Buchstäblich im letzten Spiel entschied sich, ob die Klasse gehalten werden konnte. Die Dramatik dieser Partie war nichts für schwache Nerven, denn wir lagen vor dem letzten Doppel, welches zum Klassenerhalt gewonnen werden musste, mit 7:8 zurück. Nach fast aussichtslosem Rückstand wurde die Partie doch noch gekippt.

4. Herren (3. Kreisklasse) – 16:20 Punkte
Sechster Platz. Hier spielen ebenfalls alle Spieler in Ihrer Leistungsklasse. In der Rückrunde verbesserten sich unsere zwei Verstärkungen aus der eigenen Jugend und wir holten mehr Punkte als in der Hinserie.


SchĂĽler

Schüler A (Kreisliga) – 10:8 Punkte
Fünfter Platz. Aufgrund der Absage eines Leistungsträgers der Mannschaft ist die Platzierung sehr gut.

Schüler B (Kreisliga) – 18:0 Punkte
MEISTER! Super Leistung, denn die Mannschaft wurde gleich im ersten Jahr ungeschlagen Meister.
Calvin Diehm, Max Schrader und Till Hagemann bilden den Kern der Mannschaft (Bilder s.u.). Maximilian Rotter konnte leider nur zwei Spiele mitmachen.
Calvin spielte eine Bilanz von 14:2 Siegen und wurde viertbester Spieler der Liga.
Max wurde ungeschlagen mit 17:0 Siegen bester Spieler der Liga. U.a. bezwang er den amtierenden Kreismeister mit 3:1 Sätzen.
Till spielte eine Bilanz von 11:3 Siegen und wurde sechstbester Spieler der Liga.
Ebenso bemerkenswert ist der Erfolg bei der Doppelbilanz mit 9:0 Siegen, welches die perfekte Mannschaftsleistung krönt.

SchĂĽler B (Kreisklasse) - Mannschaft 3:7 Punkte
FĂĽnfter Platz.
Auch hier nahmen die Spieler zum ersten Mal am Punktspielbetrieb teil.
Die Mannschaft besteht aus Patrick Fangmann, Clemens Lindenau (viertbester Spieler der Klasse), Timo Sell, Kai Roschewski und Jonas Fehling.


Anmerkungen

Die Tischtennisabteilung möchte Kai Koschorrek, unserem Trainer, für seine hervorragende Leistung danken.
Ebenso haben die Eltern großen Anteil am Erfolg, der ohne die Fahrten zu den Auswärtsspielen nicht möglich gewesen wäre. Herzlichen Dank im Namen aller Aktiven der Abteilung.


Ausblick fĂĽr die kommende Saison

Wir freuen uns, Christian Böttcher und Bastian Hockauf als neue Mitglieder der Tischtennisabteilung begrüßen zu dürfen.
Beide Spieler verstärken uns sportlich und passen menschlich sehr gut in unsere Abteilung.

Weitere Meistertitel sind durch unsere letzten Aufstiege erst einmal passé und wir möchten uns in der Bezirksliga erst einmal halten. Die 2. bis 4. Herrenmannschaften werden sich sicher in den Spielklassen halten.

Unsere erfolgreichen B-Schüler starten nächste Saison in der A-Schüler Altersklasse und reihen sich dort bei den routinierteren Spielern ein. Wir sind alle gespannt, wie sie sich dort etablieren werden.


Frank Luckhardt (Abteilungsleiter)


nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis - Saison 2007/2008 - Hinrunde

Herren

Nach den drei Meistertiteln in der letzten Spielzeit und den damit verbundenen Aufstiegen, stehen alle Mannschaften auf gesicherten Plätzen.

1. Herren (1. Bezirksklasse) – 14:4 Punkte
Herbstmeister. Die Herbstmeisterschaft schien lange Zeit an die Lüneburger vergeben zu sein. Als wir in Lüneburg ohne unsere Nummer 4 antraten, stand bei den Gastgebern noch die zu Null! Die Entscheidung fiel im letzten Spiel und wir trennten uns unentschieden. Danach war die Serie gebrochen und der Spitzenreiter gab noch drei weitere Punkte ab und wir wurden aufgrund unseres deutlich besseren Spielverhältnisses Herbstmeister.

2. Herren (Kreisliga) – 13:5 Punkte
Dritter Platz. Ohne Verstärkung spielt die Mannschaft jetzt eine Klasse höher und die Leistung kann nur mit sehr gut bewertet werden. Ein oder zwei Pünktchen sind evtl. noch mehr möglich und dann . . .
Wir drĂĽcken dieser sympathischen Mannschaft die Daumen.

3. Herren (1. Kreisklasse) – 6:14 Punkte
Siebter Platz. Hier sind alle Mannschaftsmitglieder in „Ihrer“ Spielklasse angekommen. Bei gleicher Leistung in der Rückrunde sollte die Klasse gehalten werden.

4. Herren (3. Kreisklasse) – 6:12 Punkte
Siebter Platz. Hier spielen ebenfalls alle Spieler in Ihrer Leistungsklasse. Die zwei Verstärkungen aus der eigenen Jugend brauchen erfahrungsgemäß etwas Zeit, um sich bei den Herren zu etablieren.

SchĂĽler

Wir treten mit drei Schülermannschaften am Spielbetrieb an. Das ist im Landkreis Harburg die größte Beteiligung dieser Altersstufe.

Schüler A (Kreisliga) – 13:7 Punkte
Vierter Platz. Viel zu wenig, denn spielerisch ist die Mannschaft wesentlich besser. Die Schwächen liegen in der Zuverlässigkeit.

SchĂĽler B (Kreisliga)
1. Mannschaft 16:2 Punkte – HERBSTMEISTER
2. Mannschaft 4:14 Punkte - Achter Platz (von elf)
Fast alle Spieler nehmen zum ersten Mal an Punktspielen teil. Deshalb sind die Platzierungen als eine super Leistung zu werten.
Drei Spieler sind unter den „Top Ten“ der Liga zu finden.
Max Schrader (15:1 Spiele) ist zweitbester Spieler der Liga. Er konnte nur knapp vom Kreismeister seiner Altersklasse bezwungen werden.
Maximilian Rotter (12:2 Spiele) ist viertbester Spieler.
Calwin Diehm (12:4 Spiele) ist Achter der Liga.
GlĂĽckwunsch und weiter so!
Bei dieser Gelegenheit nochmals vielen Dank an die Eltern für die Unterstützung bei den Auswärtsfahrten.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis - Vereinspokal 2007

Am 03.10.2007 fand die Ausspielung des zweiten Vereinspokals statt. Sehr erfreulich war der Zuwachs an Teilnehmern. Es traten Spieler aus allen Mannschaften an.

Der Austragungsmodus gleicht individuelle Spielklassenunterschiede durch Vorgaben aus. So war fĂĽr ausreichend Spannung gesorgt.

Pokalsiegerin wurde Sabine Cohrs, die im Endspiel Karsten MĂĽller bezwang. Herzlichen GlĂĽckwunsch.
Auf den weiteren Plätzen folgten Kai Koschorrek und Frank Luckhardt.

Im Doppel gewannen Sabine Cohrs/Bernd Meinel vor Thomas Cohrs/Volker Willhöft. Dritte wurden Karsten Müller/Kai Koschorrek.

Die Veranstaltung fand wie im Vorjahr in einer sehr angenehmen und lustigen Gesellschaft statt.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Saison 2006/2007

Unsere TT-Abteilung besteht z.Zt. aus 32 Erwachsenen und 17 Jugendlichen.
Wir nahmen mit vier Herren-, einer Jugend- und einer SchĂĽlermannschaft am Spielbetrieb teil.
Bei den Herren sind wir im Rosengarten seit Jahren der erfolgreichste Verein.
Dieses Jahr haben wir im Landkreis Harburg die meisten Titel in den Mannschaftswettbewerben errungen.
Bei den Kreismeisterschaften konnten wir ebenfalls mit zahlreichen Platzierungen glänzen.
Zur Leistungseinstufung kurz bemerkt: Unterhalb der 1. Herren (jetzt 1. Bezirksklasse) befinden sich noch fĂĽnf tiefere Klassen/Ligen.

Herren - 3 x Meister und Kreis A-Pokalsieger


1. Herren (2. Bezirksklasse) – 35:1 Punkte, M E I S T E R, neun Punkte Vorsprung

Schon drei Spiele vor Saisonende stand die Meisterschaft fest. Der Punktverlust kam nur verletzungsbedingt zustande. Erwähnenswert ist dabei die spielerische Dichte unserer Abteilung, weil auch Spiele gewonnen wurden, bei denen zum Teil zwei Drittel der Mannschaft durch Ersatzspieler der 2. und 3. Herren ersetzt werden mussten.
Eine Liga höher müssen alle Spieler fit und immer einsatzbereit sein, sonst sind weitere Ziele unrealistisch.
Neue Spieler mit Bezirksligatauglichkeit oder besser sind herzlich willkommen!


2. Herren (1. Kreisklasse) – 36:0 Punkte, M E I S T E R, acht Punkte Vorsprung

Eine nie gefährdete Meisterschaft wurde ebenfalls drei Spiele vor Saisonende gesichert. Auch hier ein großer Dank an die Ersatzspieler aus der 3. und 4. Herrenmannschaft.
Bei gleicher Besetzung sollte die Kreisliga kein Problem darstellen. Ein Platz in der oberen Tabellenhälfte ist möglich.
Unsere „Jungs“ spielten um den Kreis B-Pokal und wurden nur verletzungsbedingt knapp mit 7:9 im Endspiel gestoppt. Herzlichen Glückwunsch!


3. Herren (2. Kreisklasse) – 28:4 Punkte, M E I S T E R, drei Punkte Vorsprung.

Die Dritte feierte ebenfalls vorzeitig die Meisterschaft und steigt in die 1. Kreisklasse auf.


4. Herren (3. Kreisklasse) – 13:15 Punkte, Mittelfeld

Wir belegten den fĂĽnften Platz. Unsere Vierte ist in ihrer Klasse angekommen.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Herren Kreis A-Pokal 2007

Im Kreis A-Pokal war unsere 1. Herrenmannschaft Pokalverteidiger. In diesem Jahr war mit dem MTV Tostedt, die sich durch zwei Regionalligaspieler verstärkt hatten, der Pokal eigentlich schon vergeben. In der ersten Runde erhielten wir mit dem VfL Jesteburg ein Auswärtsspiel, welches wir sehr deutlich mit 9:3 gewannen. Danach spielten wir ebenfalls auswärts gegen den MTV Hanstedt III. Wir gewannen ersatzgeschwächt mit 9:5. Im Viertelfinale hatten wir Pech und „durften“ gegen den Favoriten MTV Tostedt spielen. Beide Mannschaften traten in ihrer Wunschformation an. Für uns Nenndorfer war die große Zuschauerbeteiligung aus anderen Vereinen eine völlig neue Erfahrung. Im Landkreis war dieses Spiel als vorzeitiges Endspiel tituliert. In einer hochklassigen Partie hatten wir mit 9:5 schlussendlich verdient die Nase vorn. Im Halbfinale bezwangen wir ersatzgeschwächt den MTV Hanstedt II mit 9:1. Das Endspiel fand in Auetal gegen den MTV Hanstedt I statt. Kurios, dass wir gegen alle Hanstedter Mannschaften spielten. Auch hier gewannen wir ersatzgeschwächt mit 9:3 und der „Pott“ wurde verdient verteidigt. Die Mannschaft spielte in der Stammformation: Timo Schütt, Holger Geile, Kai Koschorrek, Frank Luckhardt, Wolfgang Böhrs, Torben Schütt und Volker Willhöft. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns noch einmal bei allen Ersatzspielern bedanken.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Saison 2006/2007 Hinrunde - Herren

3x HERBSTMEISTER

1. Herren (2. Bezirksklasse) 17:1 Punkte und 80:19 Spiele
Herbstmeister. Der Saisonstart verlief furios, denn wir gewannen bis zu vorletzten Spiel alle Spiele sehr deutlich. Im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten mussten wir ein Unentschieden hinnehmen, als wir ohne unsere Nummer 2 ersatzgeschwächt antraten. Angesichts dieser Umstände, sind wir, wenn alle Mann an Bord sind, Titelfavorit.

2. Herren (1. Kreisklasse) 18:0 Punkte und 81:22 Spiele.
Nicht ganz unerwartet geht die Herbstmeisterschaft an unsere Mannen, wurde die schon vorher starke Mannschaft noch durch zwei Spieler aus der 1. Herren und einem Neuzugang verstärkt. Unerwartet ist die „zu Null“. Die Verfolger haben schon drei bzw. sechs Minuspunkte, so dass wir hier eine ausgesprochen gute Ausgangsposition haben, um den Meistertitel zu erringen.

3. Herren (2. Kreisklasse) 14:2 Punkte und 65:38 Spiele
Herbstmeister.
Diese Tabellenführung kommt unerwartet. Eine super Mannschaftsleistung war notwendig, denn ein Leistungsträger der Mannschaft fiel verletzungsbedingt fast die komplette Saison aus. Glücklicherweise halfen viele Spieler der 4. Herren als Ersatz aus. Aufgrund der Bilanz der Ersatzspieler von 9:4, kann der Dank nicht groß genug ausfallen.

4. Herren (3. Kreisklasse) 9:5 Punkte und 43:27 Spiele
4. Platz. Fast hätten wir noch dem Tabellenersten einen Punkt abnehmen können. Wir spielen oben mit und evtl. geht noch etwas.


Ausblick RĂĽckserie 2006/2007

Zur Rückserie verstärkt sich unsere 1. Herren noch einmal. Wir freuen uns, dass Kai Koschorrek (unser Schülertrainer) unserer Abteilung beigetreten ist.

Unsere 2. Herren profitiert ebenfalls durch diesen Neuzugang, weil noch ein weiterer Spieler aus der 1. Herren in die 2. Herren rĂĽckt.

Für unsere 3. Herren kommt Verstärkung gerade rechtzeitig, um den besagten Verletzungsausfall zu kompensieren und evtl. den Aufstieg möglich zu machen.

Unserer 4. Herren wünschen wir das nötige Quäntchen Glück, für den Schritt auf das Treppchen.

In den Pokalwettbewerben sind wir mit der 1. Herren (Pokalverteidiger) im A-Pokal und der 2. Herren im B-Pokal in den Viertelfinalen vertreten.

Der Ausblick fĂĽr die RĂĽckrunde sieht erfolgversprechend aus.

Frank Luckhardt (Abteilungsleiter)

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Saison 2006/2007 Hinrunde - Jugend

Punktspielbetrieb

In der Hinserie der Saison 2006/2007 war der TuS Nenndorf mit einer Jugend- und einer SchĂĽlermannschaft im Punktspielbetrieb vertreten.
Die Jugendlichen ( Julian Heitmann, Philipp Haumann, Marcel Westphal ) traten in der Kreisliga an und haben sich in ihrem zweiten Punktspieljahr deutlich verbessert. Nachdem sie sich in der Vorsaison noch mit dem letzten Tabellenplatz begnügen mussten, kamen sie diesmal auf eine ausgeglichene Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen ( davon wegen Krankheit leider eine kampflose ) und belegten den vierten Platz von sieben Mannschaften. Stütze der Mannschaft in puncto Einsatz, Zuverlässigkeit und Erfolg ist Philipp mit 7:2 Einzelsiegen. Herzlichen Dank auch an die jüngeren Schüler für ihre Bereitschaft, als Ersatzspieler in der Jugend auszuhelfen (insbesondere Sascha Rother mit drei Einsätzen).

Unsere A-Schülermannschaft (Sascha Rother, Fabian Schneider, Malte Haumann) spielte ebenfalls in der Kreisliga. In einer ausgeglichenen Staffel belegte sie unter zehn Mannschaften mit 11:7 Punkten einen guten vierten Platz. Gegen die stärkeren Mannschaften konnte sie gut mithalten. Eine sehr starke Leistung über die ganze Hinserie zeigte Sascha. Mit 19:3 Einzelsiegen gehört er zu den Besten seiner Altersklasse.


Weihnachtsturnier

Am 13.12.2006 haben wir unser nun schon traditionelles Weihnachtsturnier durchgeführt. Philipp Haumann konnte seinen Vereinsmeistertitel aus diesem Jahr bestätigen und sich wiederum - trotz Vorgabe an die jüngeren Schüler - ungeschlagen gegen alle Konkurrenten durchsetzen. Der zweite Platz ging an Julian Heitmann, der dritte an Sascha Rother.

Sebastian Artmann (Jugendtrainer)

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis - Kreismeisterschaften 2006

Das Highlight in der zweiten Jahreshälfte sind immer die Kreismeisterschaften, wo sich die besten Spieler der Vereine messen. Aufgrund der breiten qualitativen und quantitativen Leistungsstärken, werden verschiedene Wettbewerbe nach Spielklassen der jeweiligen Mannschaften der Vereine ausgetragen. Der TuS war bei den Herren in den Klassen B (Bezirksoberliga und Bezirksliga), C (1. und 2. Bezirksklasse), D (Kreisliga) und E (alle Kreisklassen) gemeldet. Die Bilanz fiel sehr positiv aus, wurden doch in fast jeder Klasse ?Podiumsplätze? erreicht, welches unser breites Leistungsspektrum wiederspiegelte.

Zu den Wettbewerben:

Herren B:
Einzel : 3. Platz - Timo SchĂĽtt
Doppel: 2. Platz - Timo SchĂĽtt / Frank Luckhardt
Mixed: 3. Platz - Petra Achenbach (MTV Salzhausen) / Timo SchĂĽtt

Herren C:
Einzel: Viertelfinale - Timo SchĂĽtt und Frank Luckhardt
Doppel: 1. Platz - Timo SchĂĽtt / Frank Luckhardt

Herren E:
Einzel: Viertelfinale - Joachim MĂĽller
Doppel: 1. Platz - Oliver Schönleitner / Joachim Müller

Besonders erfreulich waren die guten Platzierungen unserer Neuzugänge Timo Schütt und Oliver Schönleitner.

Ebenso beindruckend war das extrem gute Abschneiden in den Doppelwettbewerben.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis - Vereinspokal 2006

Am Samstag, den 26.08.06 trafen sich Nenndorfs Tischtennisspieler, um erstmalig den Vereinspokal auszuspielen. Evtl. Leistungsunterschiede wurden mit individuellen Vorgaben ausgeglichen. Damit kam es zu vielen äußerst spannenden und knappen Begegnungen.
Der Pokal wurde vom ortsansässigen Taxiunternehmer Dieter Spech gestiftet, bei dem wir uns herzlich bedanken.

Erster Pokalsieger wurde Thomas Cohrs. Eindrucksvoll gewann er alle seine Spiele und nahm den Wanderpokal verdient entgegen.
Auf den weiteren Plätzen folgten Frank Luckhardt und Klaus Heitmann.

Im Doppel gewannen Ute Puls / Thomas Cohrs knapp nach Satzdifferenz vor Henry Lukas / Frank Luckhardt. Dritte wurden Dieter Spech / Klaus Heitmann.

Die Veranstaltung fand in einer sehr netten, lustigen Atmosphäre statt. Sehr erfreulich war auch, dass terminlich verhinderte Spieler später noch auf ein Bier vorbeischauten.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Tischtennis - Kreispokalsieger 2006

Erstmalig in der Vereinsgeschichte konnte der Herren A-Pokal des Landkreises gewonnen werden.

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Auch im Tischtennis trifft das zu. Die erste Herren Mannschaft des TuS Nenndorf, bestehend aus Holger Geile, Frank Luckhardt, Volker Willhöft, Wolfgang Böhrs, Jörg Stubenrauch, Joachim Müller, Torben Schütt und Bernd Meinel, haben das bewiesen, denn auf dem Weg zum Kreispokalgewinn wurden gleich drei Favoriten besiegt. Schon in der ersten Runde drohte das Aus, als man gegen die 1. Mannschaft von Buchholz 08 nach einem 1:6 Rückstand, das Blatt noch mit 9:7 wenden konnte. In der zweiten Runde wurde die 1. Mannschaft von Obermarschacht mit 9:6 bezwungen.
Im Halbfinale gewannen die Nenndorfer gegen die 1. Mannschaft von Hoopte mit 9:7. Im Endspiel wuchsen die Nenndorfer ĂĽber sich hinaus und gewannen gegen den aktuellen Meister der 2.Bezirksklasse nach Entscheidungsdoppel mit 9:8.
Für die nächste Saison verstärkt sich die erfolgreiche Mannschaft durch den Spitzenspieler Timo Schütt und strebt nun das Double an.

nach unten nach unten    nach oben nach oben
Copyright © 2002 - 2005 TuS Nenndorf e.V.